Energie aus Luft, Erde und Wasser

Wärmepumpen nutzen auf besonders effiziente Weise die vorhandene Energie der Luft, der Erde und des Grundwassers zur Erwärmung des Heizungswassers. So können Sie ohne Mehrkosten und vollkommen abgasfrei heizen. Die Installation von Wärmepumpen ist besonders für die Versorgung von Wand- und Fußbodenheizungen mit Heizungswasser geeignet. Der Einbau der Anlagen wird zudem staatlich gefördert.

S.A.T. berät Sie, wie Sie eine Wärmepumpe effizient einsetzen können und wie Sie zum Beispiel durch die Kombination einer Solarthermie-Anlage Ihre Energiekosten weiter senken können. Für Ihre Wärmepumpe übernehmen wir die Planung, Installation und kontinuierliche Wartung.

So wärmen Luft, Erde und Wasser
Mit Hilfe einer Trägerflüssigkeit entziehen Wärmepumpen der Umgebungsluft, dem Erdreich oder dem Grundwasser die enthaltene Wärme. Diese wird zur Erwärmung des Heizungs- oder Warmwassers genutzt.

Bei Erdwärmepumpen nehmen Erdkollektoren oder Erdbohrungen die im Erdreich enthaltene Energie auf und erwärmen so das Wasser. Durch Regen wird die entzogene Wärme dem Erdreich wieder zugeführt. Luft-Wärmepumpen können sowohl die Außen- als auch die Innenluft als Energieträger nutzen, um 35 Grad warmes Heizungswasser zu produzieren. Die Energie wird hier durch die Abkühlung der Außenluft oder der Abluft der Innenräume gewonnen.